alte Telefonleitung gegen neue Datenleitung ausgetauscht

Damit der wesentlich schnellere Glasfaseranschluß auch in den letzten Winkeln des Hauses genutzt werden kann, haben wir die Leitung einfach ausgetauscht. Dies geschah in Verbindung mit der Installation der PV-Anlage, welche jetzt im Netzwerk eingebunden ist und über Smartphone-App  kontrolliert werden kann.

Austausch Telefonleitung

 

Wallbox

Wallbox

Es sind wieder 3 weitere Wallboxen installiert. Der Ausbau der Elektromobilität schreitet voran. Runter von hohen Kraftstoffkosten. Laden mit selbst erzeugten Strom aus der Sonne.


Wallbox

Steuerung für Elektro-Nachtspeicher-Heizung erneuern

Der Kunde beauftragte uns, die aus den 70er Jahren stammende Steuerung für seine Elektro-Nachtspeicher-Heizung, samt Nachtspeicheröfen zu erneuern. Wir planten die Anlage nach dem Stand der Technik -Energieeinsparungsverordnung… .

Zusätzlich war es ratsam, auch die Zähleranlage mit der dazugehörigen Unterverteilung (Sicherungskasten) zu erneuern. 

Daraufhin erstellten wir Schaltpläne. 

Bei der Ausführung der Erneuerungsarbeiten wurden alle Kabel und Leitungen beschriftet, zugeordnet und entsprechend dokumentiert.

 

Diese Arbeiten waren schon aus sicherheitstechnischen Gründen nötig.

Zusätzlich kann jetzt auch genauer und effizienter die Energie genutzt, sogar eingespart werden, was auch den Geldbeutel entlastet. Zudem erhält die Immobile, durch diese „Sanierung“, eine Wertsteigerung.


PV-Anlagen

2 weitere PV-Anlagen sind installiert.

Die Anlagen haben jeweils eine Installierte Leistung von knapp unter 10kWp.

Diese Anlagengröße reicht aus, um selbst in diesem nicht gerade sonnigen, eher wolkenverhangenen Sommer den jeweiligen Haushalt mit elektrischer Energie zu versorgen.

Die Haushalte haben momentan teilweise eine Autarkie (Unabhängigkeit vom Stromversorger) von fast 100%.

Da der Strom in einer Batterie zwischengespeichert wird, ist die Energie auch nachts verfügbar.

Durch ein ausgeklügeltes und selbstlernendes System – mit dem die Energieflüsse gemessen werden- ist es erst möglich, eine so hohe Selbstversorgung -mit elektrischer Energie- zu erreichen.

Überschüssige Energie muß nicht unbedingt in das Stromnetz eingespeist werden, sie kann auch über eine von uns installierte Wallbox, ins E-Auto eingespeist werden.

Oder es wird ein Heizstab in den Warmwasserboiler montiert, welcher dann das Brauchwasser erwärmt.

Die Installation ist schnell gemacht und in nahezu an allen Wohn-/Gewerbegebäuden zu errichten.

PV-Anlagen

  • Vorbereitungen der Dachkonstruktion
  • Hier wird der Dachziegel der Firma Marzari -zur Probe- auf das Dach gelegt.
  • Dabei soll festgestellt werden, ob die Dichtigkeit des alten Dachziegels, mit dem neuen Dachziegel, gegeben ist.
  • Nur ein schlüssiger Übergang kann Regen, Wind, und Wetter abhalten.
  • Ist dies –wie hier im Bild zu sehen ist- gewährleistet, kann die Dachkonstruktion, ruhigen Gewissens, montiert werden.

Wieder eine Wallbox installiert

Der Schritt in die richtige Richtung….Elektromobilität.
Diesmal eine Aufladestation von ABL 11kW , förderfähig mit 900Euro.
Integrierbar in die smarte Welt der Gebäudeinstallation und vieles mehr.
Ladekabel oder Ladesteckdose?
Für den privaten Bereich empfiehlt sich die Wallbox eMH1 mit Ladekabel. Das lästige „Ladekabel aus dem Kofferraum holen” fällt weg. Ladekupplung einfach am Fahrzeug anschließen, und der Ladevorgang kann beginnen.
Die Montageplatte für die Wallbox eMH1 bietet Ihnen als Zubehör die optimale Lösung um das Ladekabel aufzuräumen.
Für gewerbliche Anwendungen bietet die Wallbox eMH1 mit Ladesteckdose größtmögliche Flexibilität. Ob Typ 1 oder Typ 2 Stecker, jedes Fahrzeug kann mit Hilfe eines Adapterkabels geladen werden.

Die Säule für eine freistehende Wallbox, wie hier im Beet direkt neben dem E-Auto wird auf Wunsch von uns angefertigt und mitgeliefert.

eine weitere Wallbox wurde installiert.

Ein Schritt in die richtige Richtung, den auch das Steuerbüro von Thorsten Linnemann gegangen ist.

Zukunftssichere, smarte Ladestation – für den privaten Gebrauch und die professionelle Verwendung im Business-Bereich. Mit dem go-eCharger lässt sich jedes in Europa zugelassene Elektroauto laden. Er ist besonders komfortabel im Handling und integriert viele zusätzliche Benefits.

Mit dem geförderten Ladepunkt der Firma  go-e ist dies kein Problem.

Die Wallbox wird mit 900€ gefördert.